Anwalt Strafrecht Oberhausen – Vorladung als Beschuldigter


ZUR VERNEHMUNG VORGELADEN? IN DIESEM FALL IST DIE POLIZEI SICHERLICH NICHT IHR FREUND UND HELFER.
REDEN SIE LIEBER MIT UNS!
– KOSTENLOSE ERSTEINSCHÄTZUNG –

Wir erreichen seit 1997 für unsere Mandanten Einstellungen, Freisprüche und milde Strafen. Wir helfen Ihnen, wenn es um viel geht! Schalten Sie sofort einen Strafverteidiger ein!

Wenn Sie von der Polizei mit einer Vorladung als Beschuldigter konfrontiert werden, sollten sie sich an die folgenden zwei Grundregeln halten:

Vorladung als Beschuldigter – Grundregeln

Erster Verhaltensratschlag bei Vorladung als Beschuldigter: Sie sollten von Ihrem prozessualen Schweigerecht als Beschuldigter Gebrauch machen und sich nicht vorschnell zu den Vorwürfen äußern. Ein solches Schweigen kann einem im weiteren Verfahren nicht zum Nachteil ausgelegt werden. Wenn man doch etwas sagt, besteht die Gefahr, das einem später von übereifrigen Staatsanwälten die Worte im Munde verdreht werden.

Zweiter Verhaltensratschlag bei Vorladung als Beschuldigter:  Die betroffenen Personen sollten sich umgehend mit einem Strafverteidiger in Verbindung setzen, welcher auf die Bearbeitung von strafrechtlichen Mandaten spezialisiert ist. Abzuraten ist in jedem Fall davon, sich von einem in diesem Bereich unerfahrenen Kollegen vertreten zu lassen oder ohne vorherige anwaltliche Beratung Angaben zu machen.

Also insbesondere nicht erst bei der Polizei eine Aussage machen in der Hoffnung, damit hätte sich die Sache erledigt. Sehr häufig passiert das Gegenteil!  Es flattert eine Anklageschrift ins Haus, obwohl doch der „liebe“ Polizeibeamte gesagt hatte, die Sache sei mit der Aussage vom Tisch. Dies wäre vermeidbar gewesen mit einer vorherigen Beratung beim Strafverteidiger und der Akteneinsicht.

 


Kontaktieren Sie mich gerne für ein kostenfreies Erstgespräch durch Vereinbarung eines Termins online bei Vorladung als Beschuldigter:


Anwalt Polizeivorladung Oberhausen Anwalt Polizeivorladung Duisburg Vorladung als BeschuldigterBei zeitkritischen Anliegen können wir Ihr Anliegen auch noch am selben Tag (einschließlich Samstags) in meiner Kanzlei besprechen. Senden Sie uns für diesen Fall eine Mail an die Mailadresse: raduic@t-online.de


Bei einem Strafverfahren entscheidet schon oft die erste Handlung den gesamten Fortgang und das spätere Ergebnis. Aus diesem Grund sollten Sie sich früh beraten lassen. Wir nehmen uns Zeit und beraten Sie ausführlich.

Eine Ersteinschätzung in Strafsachen rentiert sich für den Betroffenen und Beschuldigten in den meisten Fällen.

Übernehme ich Ihre Verteidigung, verspreche ich keine Wunder. Es gibt Fälle, da ist eine Verurteilung auch bei bester Verteidigung nicht zu verhindern und eine Geldstrafe oder Bewährungsstrafe vorrangiges Ziel. Und es gibt andere, bei denen es sich lohnt, für die Aufhebung des Haftbefehls, die Einstellung des Verfahrens oder den Freispruch zu kämpfen. Den für Sie richtigen Weg zu finden und mit Ihnen erfolgreich zu gehen, ist dann meine Aufgabe. Unabhängig vom Tatvorwurf. Unabhängig vom Instanzenzug.

 

Fazit bei Vorladung als Beschuldigter:

Anwalt Polizeivorladung Oberhausen

Anwalt Polizeivorladung DuisburgRechtsanwalt Strafrecht Oberhauen Rechtsanwalt Strafrecht Duisburg - Vorladung als Beschuldigter

Machen Sie K E I N E Angaben zur Sache, bevor Sie nicht mit uns Kontakt aufgenommen haben. Sie sind lediglich verpflichtet, der Polizei Ihre Personalien anzugeben. Leider kommt es immer wieder vor, dass unsere Mandanten sich – auch wenn sie unschuldig sind – durch vorschnelles Aussageverhalten unnötig selbst belasten. Dies ist in der Regel nachträglich nur sehr schwer abzuändern.

 

Polizeibeamte beherrschen Vernehmungstaktiken ausgezeichnet:

Der Ihnen gegenübersitzende Polizeibeamte ist nicht nett, wenn Sie Glück haben vielleicht fair, aber auch das ist nicht der Regelfall! Er ist in Vernehmungsmethoden exzellent ausgebildet und auf der Jagd der für Sie belastenden Aussage.

Natürlich nimmt der Polizist das Wort „Vernehmung“ nicht in den Mund. Er weiß, dass Ihnen der Begriff Beschuldigtenvernehmung aus vielen Krimis als unangenehme Sache bekannt ist. Deswegen sagt der Polizeibeamte, er wolle mit Ihnen „sprechen“.
Aber die Wortwahl des Polizeibeamten ändert nichts an der Sache selbst. Er möchte Sie verhören. Er möchte Sie davon überzeugen, Ihr Wissen bzw. Ihr Täterwissen zu offenbaren. In aller Regel ist der Polizeibeamte als Ermittler auf der „Jagd“ nach Belastendem, Entlastendes interessiert ihn wenig bis gar nicht.
Führen Sie sich immer vor Augen: gerade dann, wenn die Polizei mit Ihnen sprechen möchte, sollten Sie schweigen.
Bitte beachten Sie, dass es in 98 Prozent aller Fälle sinnvoll ist, zu schweigen! Von dem Grundsatz, sein Schweigerecht auszuüben und keine Angaben zur Sache zu machen, gibt es lediglich wenige Ausnahmen.


Anwalt Polizeivorladung Oberhausen  Anwalt Polizeivorladung Duisburg

 

 

 

Menü schließen